Terhills NV, eine Tochtergesellschaft der Limburger Investitionsgesellschaft LRM, hat den Auftrag, diesen Standort in ein einzigartiges touristisches Ziel zu verwandeln. Im Jahr 2011 wurden bereits 219 Hektar Industriegebiet in Natur- (100 ha) und Erholungsgebiet (119 ha) umgewandelt.

Regionaal Landschap Kempen und Maasland schufen hier den Haupteingang zum Nationalpark Hoge Kempen. Inmitten der Natur hat die Universität Hasselt mit „ECOTRON“ eine einzigartige Forschungsinfrastruktur errichtet, in der wissenschaftliche Untersuchungen zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die biologische Vielfalt durchgeführt werden.

Das schlagende Herz des Geländes soll das Ferienresort werden, das Terhills gemeinsam mit Center Parcs entwickelt. Dieses Ferienresort soll im Frühjahr 2021 eröffnet werden. Die Vulex-Lacke hat durch den erfolgreichen Terhills Cablepark einen angemessenen neuen Verwendungszweck erhalten und das ehemalige Hauptgebäude des Bergwerks wurde in das Terhills Hotel umgewandelt. In der Zwischenzeit wurde im vergangenen Sommer der hochmoderne Wellness-KomplexElaisa“ eröffnet.

Um die verschiedenen Attraktionen dauerhaft miteinander zu verbinden, wurde eine 4,2 km lange, schlaufenförmig verlaufende Verbindungsstraße angelegt. Auf dieser Straße sollen Besucher künftig mit einem elektrischen Shuttle-Service schnell über das gesamte Gelände gelangen.